II. Zug

Zugführer Leutnant Manfred H. Müller

Württembergische Uniform um 1821 – Bei der Neuaufstellung im Jahr 1952 wurde anstelle der blauen Hose eine weiße gewählt. Somit erhielt die Uniform einen französischen Charakter.

Waffenrock: Hellblaues Kolett mit zwei Knopfreihen, roten Schoßumschlägen, rotem Kragen und Epauletten.

Hose: weiß mit Latz und kurzen weißen Gamaschen.

Kopfbedeckung: Braune Pelzmütze (Offiziere weiß) mit gekröntem Stadtwappen auf rotem Oval.

Fahne: Vorderseite: Bildnis der Muttergottes am Ölberg in der Liebfrauenkirche  -Rückseite: Österreichischer Doppeladler (nach einem Motiv von 1707).  – Medaillon im Adler links: Österreichische Farben rot-weiß-rot – Medaillon rechts: altes Mengener Stadtwappen – Schriftzug: Bürgerwache 1986 Mengen (Jahr der Fahnenweihe)  

Bewaffnung: Perkussions-Vorderladergewehr Modell 1777, aptiert, Kaliber 0,69 (Replika). Infanteriesäbel und Patronentasche an weißem, gekreuzten Lederzeug.

Fahnenrotte
previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider